MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Alexandra Kluge

deutsche Ärztin und Schauspielerin; Dr. med.
Geburtstag: 2. April 1937 Halberstadt
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 27/1974 vom 24. Juni 1974


Wirken

Alexandra Kluge wurde am 2. April 1937 als Tochter eines Arztes in Halberstadt geboren. Ihr Bruder ist der Regisseur Alexander Kluge (s.bes. Blatt). Sie besuchte die Schule in der DDR. Nach ihrer Flucht in die Bundesrepublik studierte sie Medizin und half ihrem Bruder als Regieassistentin. Für seinen ersten Kinofilm "Abschied von gestern" engagierte Kluge als Hauptdarstellerin seine Schwester. Der Film, der 1966 gespielt wurde, fand höchstes Lob der Kritiker. 1973 spielte A.K. erneut in einem Film ihres Bruders "Gelegenheitsarbeit einer Sklavin". Der Streifen war sogar in den Kinos ziemlich erfolgreich.

Über den Film und K.s Rolle darin schrieb Reinhard Baumgart in der "Süddeutschen Zeitung": "Daß Alexandra Kluge für ihren Bruder sein könnte, was Léaud für Truffaut war und noch ist, ein Anlaß, die fortschreitende Zeitgeschichte immer wieder einzufangen und zu reflektieren im Abbild einer fortschreitenden, authentischen Lebensgeschichte-, schön wäre das, denkt man, möglich ist es offenbar nicht. Zur Kinofigur will ja diese A.K. nie werden. Sie kommt, das spürt man, immer nur ...


Die Biographie von Alexandra Kluge ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Portraits, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.


Lucene - Search engine library