MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


Diese Woche neu bei Munzinger

Am 17. März 1913 wurde die erste Wochenlieferung des „Archivs für publizistische Arbeit“ veröffentlicht. Bis heute bietet Munzinger mit seinen biographischen, länderkundlichen und zeitgeschichtlichen Informationsdiensten und weiteren Werken und Portalen anderer Verlage den Zugang zu verlässlichen Informationen, Wichtigem und Wissenwertem.

Alle Datenbanken werden regelmäßig aktualisiert. Unten sehen Sie im Überblick, welche Biographien, Länderprofile und Filmkritiken aktuell neu erschienen sind oder überarbeitet wurden. Der Nekrolog bietet eine Chronik der Todesfälle bedeutender Persönlichkeiten.

22. Juli 2014

100. Geburtstag: Charles Regnier, * 22.7.1914 Freiburg/Br., † 13.9.2001 Bad Wiessee, deutscher Schauspieler, Regisseur und Übersetzer; zahlr. Bühnen-, Film- und Fernsehrollen, u. a. in "In der Sache J. Robert Oppenheimer", "Zeit zu leben und Zeit zu sterben", "Die Ente klingelt um halb acht", "Die schöne Lügnerin"; bekannt als Übersetzer vor allem französischer Autoren wie Cocteau und Mauriac u. a.
90. Geburtstag: Hans Tuppy, * 22.7.1924 Wien, österr. Biochemiker; ÖVP; Wissenschaftsminister 1987-1989; Präs. der Österr. Akademie der Wiss. 1985-1987; Rektor der Universität Wien 1983-1985
75. Geburtstag: Franz Erhard Walther, * 22.7.1939 Fulda, deutscher Bildhauer und Hochschullehrer; Prof. an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg 1970-2004; zahlr. Ausstellungen und Veröffentlichungen; Teilnehmer an der documenta 5, 6, 7 und 8, der Biennale São Paulo 2012 und der Biennale Venedig 2013
65. Geburtstag: Lasse Virén, * 22.7.1949 Myrskylä, finnischer Leichtathlet (Langstreckenlauf); Olympiasieger 1972 und 1976 (jeweils über 5.000 und 10.000 m); EM-Dritter 1974 über 5.000 m; mehrf. Weltrekordler 1972; später u. a. Abgeordneter der konservativen Nationalen Sammlungspartei im finnischen Parlament
60. Geburtstag: Al di Meola, * 22.7.1954 Jersey City/NJ, amerikanischer Gitarrist; zählt zu den besten und populärsten Jazz- und Jazzrock-Gitarristen der Welt; Solokarriere und Zusammenarbeit mit div. Musikern, u. a. Mgl. des "The Guitar Trio" und der Band "Return To Forever"
60. Geburtstag: Petra Uhlig, * 22.7.1954 Penig, deutsche Handballspielerin; bestritt 282 Länderspiele (487 Tore) für die DDR, Weltmeisterin 1971, 1975 und 1978, Olympiazweite 1976, Olympiadritte 1980; spielte während ihrer gesamten Karriere (bis 1984) beim SC Leipzig, zehnfache DDR-Meisterin und Europapokalsiegerin 1974
50. Todestag: Paul Eipper, * 10.7.1891 Stuttgart, † 22.7.1964 Lochham/heute zu Gräfelfing, deutscher Tierschriftsteller; Veröffentl. u. a.: "Tiere sehen Dich an"; auch Maler
1974: Durch Gesetz wird das Bundesumweltamt als selbstständige Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin errichtet
25. Todestag: Martti Talvela, * 4.2.1935 Hiitola/Karelien, † 22.7.1989 Juva, finnischer Sänger (Bass); 1962 Mitglied der Deutschen Oper Berlin; Auftritte bei den Bayreuther Festspielen; Gastspiele u. a. an der Mailänder "Scala", in Helsinki, Rom, Wien, Bordeaux und an der New Yorker "Met"; bedeutende Partien u. a. der Daland in "Der fliegende Holländer", der Hunding in "Die Walküre", der Sarastro in der "Zauberflöte"
2004: Das Düsseldorfer Landgericht spricht die sechs Angeklagten im Mannesmann-Prozess, darunter den Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, , Ex-Mannesmann-Chef Klaus Esser, und den ehemaligen IG-Metall-Vorsitzenden Klaus Zwickel, , vom Vorwurf der schweren Untreue frei. Sie hätten sich keiner Straftat schuldig gemacht, seien jedoch für eine Reihe von teilweise gravierenden Verstößen gegen das Aktiengesetz verantwortlich, so das Urteil der Richterin der Wirtschaftsstrafkammer, Brigitte Koppenhöfer. Damit endet eines der spektakulärsten Wirtschaftsstrafverfahren der deutschen Nachkriegsgeschichte in erster Instanz.
10. Todestag: Bodo H. Hauser, * 23.2.1946 Krefeld, † 22.7.2004 Krefeld, deutscher Journalist und ZDF-Moderator; Sendungen u. a.: "bonner perspektiven", "Studio 1", "Streitfall"; "Frontal" (mit Ulrich Kienzle)
10. Todestag: Sacha Distel, * 29.1.1933 Paris, † 22.7.2004 Rayol-Canadel, französischer Chansonsänger und Komponist; fr. u. a. musikal. Begleiter von Juliette Gréco; Erfolgstitel u. a.: "Adios, Amigos", "Scoubidou", "La belle vie"; Filmmusik u. a. zu "Les mordus"; eigene TV-Shows


Lucene - Search engine library