MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Joe Zawinul

österreichischer Jazzmusiker, Komponist und Keyboarder
Geburtstag: 7. Juli 1932 Wien
Todestag: 11. September 2007 Wien
Nation: Österreich

Internationales Biographisches Archiv 02/2008 vom 8. Januar 2008 (fa)


Blick in die Presse

Herkunft

Josef (Joe) Erich Zawinul war der Sohn eines Arbeiters. Er wuchs in Wien-Erdberg und Kirchbach auf. Neben österreichischen hatte er auch ungarische, tschechische und Sinti-Vorfahren.

Ausbildung

Im Alter von fünf Jahren begann Z. mit dem Akkordeonspiel und studierte bereits als Jugendlicher am Wiener Konservatorium Klavier und Komposition. 1959 erhielt er ein Stipendium für die Berklee School of Music in Boston und emigrierte in die USA. Nach kurzer Zeit an der Universität schloss er sich der Band des Trompeters Maynard Ferguson an.

Wirken

Bereits ab 1952 war Z. in seiner Heimat durch Auftritte mit dem Saxophonisten Hans Koller bekannt geworden und hatte auch mit anderen österreichischen Jazz-Größen, wie Horst Winter, Johannes Fehring und Fatty George gespielt. In Frankreich und Deutschland trat er auch mit seinem eigenen Trio auf.

Nach seiner Emigration in die USA begleitete er 1959-1961 die Sängerin Dinah Washington, für die er auch Stücke schrieb und arrangierte. 1961 begann dann eine neunjährige fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten Julian "Cannonball" Adderley. ...


Die Biographie von Joe Zawinul ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library