MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Sport

Marta

brasilianische Fußballspielerin
Geburtstag: 19. Februar 1986 Dois Riachos
Klassifikation: Fußball
Nation: Brasilien, Schweden
Erfolge/Funktion: 142 A-Länderspiele (116 Tore)
Vizeweltmeisterin 2007
Olympiazweite 2004, 2008
Siegerin UEFA Cup 2004
Weltfußballerin des Jahres 2006 bis 2010, 2018

Internationales Sportarchiv 08/2019 vom 19. Februar 2019 (os)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 39/2019


Marta Vieira da Silva, kurz Marta genannt, zählt seit Mitte der Nullerjahre zu den besten Fußballspielerinnen der Welt. Das zeigt sich auch darin, dass die Brasilianerin 2010 bereits zum fünften Mal in Serie zur "Weltfußballerin des Jahres" gekürt wurde. Trotz eines fehlenden großen Titels verlief die Karriere von Marta fast wie aus dem Bilderbuch: Als 16-Jährige machte sie 2002 bei der U19-WM erstmals auf sich aufmerksam, danach schaffte sie früh den Sprung in die A-Nationalmannschaft und stieg beim schwedischen UEFA-Cup-Gewinner Umeå IK innerhalb "von zwei Jahren vom gänzlich unbekannten Teenager zum Fußballstar" auf (FIFA.com, 15.10.2003). Als Spielmacherin, die schon bald als "weiblicher Pelé” bezeichnet wurde, gewann sie mit dem Nationalteam zweimal olympisches Silber und wurde 2007 WM-Zweite. Nach zwei Titelgewinnen in der US-Profiliga kehrte sie 2012 in ihre schwedische Wahlheimat zurück, wo sie drei weitere Titel in der ...


Die Biographie von Marta ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library