MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Georgij K. Schukow

Marschall
Geburtstag: 2. Dezember 1896 Strelkowa, Gebiet Kaluga/Mittelrußland
Todestag: 18. Juni 1974 Moskau
Nation: Sowjetunion

Internationales Biographisches Archiv 32/1974 vom 29. Juli 1974


Blick in die Presse

Wirken

Georgij Konstantinowitsch Schukow wurde am 2. Dez. 1896 in Strelkowa im Gebiet Kaluga (Mittel-Rußland) als Sohn eines Schusters geboren. Der spätere Kürschner wurde 1915 zu einem Dragonerregiment ausgehoben, wo er es zum Fähnrich und zwei St. Georgs-Kreuzen gebracht hatte, als sich die zaristische Armee Ende 1917 auflöste. Er trat später in die Rote Armee ein und 1919 in die Partei. Noch während des Bürgerkrieges rückte er zum Regimentskommandeur auf. Nach Absolvierung der Frunse-Kriegsakademie nahm er 1928 an Ausbildungskursen der deutschen Heeresleitung für sowjetische Generalstabsoffiziere teil. Seine weitere Tätigkeit im Fernen Osten als Armeeoberbefehlshaber trug ihm insbesondere während des Zwischenfalles mit den Japanern am Fluß Chachlin Gol 1939 schon den Titel eines "Helden der Sowjetunion" und den 1. seiner insgesamt sechs Leninorden ein. Im Juni 1940 besetzte er Bessarabien, gleichzeitig wurde er zum Armeegeneral befördert.

Im Februar 1941 wurde Sch. stellvertretender Volkskommissar der Landesverteidigung und 1944-45 auch Chef des Generalstabes der Roten Armee. Im Krieg mit Deutschland erhielt er im Herbst 1941 den Oberbefehl an ...


Die Biographie von Georgij K. Schukow ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library