MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

August Kardinal Hlond

polnischer Geistlicher, Erzbischof von Posen und Gnesen; Primas von Polen
Geburtstag: 5. Juli 1881 Brzeckowice/Oberschlesien
Todestag: 22. Oktober 1948 Warschau
Nation: Polen

Internationales Biographisches Archiv 02/1949 vom 3. Januar 1949


Blick in die Presse

Wirken

August Hlond wurde am 5. Juli 1881 als Sohn einfacher Eltern in Brzeckowice in Oberschlesien geboren. Er begann 1893 in Turin, wohin er als Elfjähriger gekommen war, zu studieren, trat dort 1896 als Novize bei den Salesianern ein und legte 1897 das Ordensgelübde ab. Seine weiteren Studien in Turin, Rom und Krakau schloß er durch das Doktorexamen ab; 1905 wurde er in Krakau zum Priester geweiht. Nach zweijährigem Aufenthalt im damals österreichischen Polen wurde er nach Wien gesandt. Im Jahre 1919 wurde er Provinzial der neuerrichteten deutsch-österreichischen Ordensprovinz. Papst Pius XI. ernannte ihn dann am 1. Nov. 1922 zum Apostolischen Administrator für die neu zu errichtende Diözese Kattowitz.

Nach Abschluß des polnischen Konkordates mit dem Heiligen Stuhl wurde H. am 14. 12. 1925 zum ersten Bischofvon Kattowitz ernannt und am 3. 1. 1926 als solcher geweiht. Im gleichen Jahre noch wurde er zum Erzbischof von Gnesen und Posen ernannt und damit Primasvon Polen. Ein Jahr später -- 1927 -- ...


Die Biographie von August Kardinal Hlond ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library