MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Guglielmo Giannini

Begründer der ital. "Uomo Qualunque"-Bewegung
Geburtstag: 14. Oktober 1891 Pozzuoli
Todestag: 14. Oktober 1960 Rom
Nation: Italien

Internationales Biographisches Archiv 45/1960 vom 31. Oktober 1960


Blick in die Presse

Wirken

Guglielmo Giannini der auch unter dem Pseudonym "Zorro" oder "Alberto Vario" geschrieben hat, wurde am 14. Okt. 1891 in Pozzuoli bei Neapel geboren. Sein Vater war Zeitungsverleger, seine Mutter Engländerin. Bis zum zweiten Weltkrieg war er als Verfasser von Detektiv- und Abenteuereromanen sowie von Drehbüchern hervorgetreten. Er hat auch bei einer ganzen Anzahl von Filmen und Theaterstücken Regie geführt ("Duetto vagabondo", "Il nemico", Grattacieli") und verschiedene Bühnenwerke verfaßt. Für die Bühne schrieb er zuletzt "Il pretore De Minimis" (1950), "Ciao nonno"! (1951), "La tavola rotonda" und "l'abito nero" (1951), "L'attesa dell'angelo" (1952), "Tutti hanno visto" (1953), "La torre di Babele" und "Gioia di vestirle" (1954).

Erst während des Krieges wandte sich G. auch der Politik zu und wurde Mitglied der Faschistischen Partei. Nach dem Krieg gründete er die Wochenschrift "Umomo qualunque...


Die Biographie von Guglielmo Giannini ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library