MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Mathias Wieman

deutscher Bühnen- und Filmschauspieler
Geburtstag: 23. Juni 1902 Osnabrück
Todestag: 3. Dezember 1969 Zürich (Schweiz)
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 04/1970 vom 12. Januar 1970


Blick in die Presse

Wirken

Matthias Wieman wurde am 23. Juni 1902 in Osnabrück als Sohn eines Juristen geboren. Er besuchte das Schiller-Gymnasium in Berlin-Lichterfelde und studierte 4 Semester Philosophie an der Universität Berlin. Als Junge wollte er Flieger werden und er hat später auch wirklich das Piloten-Examen abgelegt. Dann aber war der Wunsch, zur Bühne zu gehen, stärker. Er zog zunächst 2 Jahre lang mit einer norddeutschen Wanderbühne und war dann Schüler der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Sein eigentlicher Lehrer war Hubert Heinrich, Barnowskis Oberregisseur, der dem begabten W. schnell das noch fehlende Können vermittelte.

Das erste Engagement erhielt W. am Deutschen Theater in Berlin unter Max Reinhardt. Seine erste Rolle war die des Arnold Kramer in Gerhart Hauptmanns "Michael Kramer". Später lenkte er u.a. als Tellheim, Troilus, als Stanhope in "Die andere Seite", als Hauptmann Kopejkin im "Marsch der Veteranen" und als Theobald im "Kätchen von Heilbronn" die Aufmerksamkeit auf sich. W. war dann weiterhin als äußerst ...


Die Biographie von Mathias Wieman ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library