MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Alphonse P. Juin

französischer Marschall
Geburtstag: 16. Dezember 1888 Bône (heute Annaba/Algerien)
Todestag: 27. Januar 1967 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 12/1967 vom 13. März 1967


Blick in die Presse

Wirken

Alphonse Pierre Juin wurde am 16. Dez. 1888 in Bone, Algerien, als Sohn eines Gendarmen geboren. Er trat nach Besuch von Schulen in Constantine und Algier in das 1. Zuavenregiment ein und besuchte die Kriegsschule in St. Cyr. Den Krieg 1914/18 machte er an der Front in Frankreich mit. Danach wurde er in den Stab des Oberkommandierenden in Marokko versetzt. Als Stabschef Marschall Liauteys zeichnete er sich 1924/26 bei den Operationen gegen die Rif-Kabylen aus, die zur Gefangennahme Abd-el-Krims führten.

Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges führte J. die 15. mot. Division an der französischen Ostfront. Bei den Kämpfen um Lille geriet er in Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Entlassung ging er nach Nordafrika und wurde Ende Nov. 1941 zum Oberbefehlshaber sämtlicher Streitkräfte in Nordafrika ernannt. Von 1942-43 war er Oberbefehlshaber der französischen Armee in Tunesien. Bei der Landung der Alliierten im Nov. 1942 stellte er sich zur Verfügung.

An der Invasion in Italien nahm er 1943 als Chef des Stabes der de Gaulle-Truppen teil und ebenso 1944 ...


Die Biographie von Alphonse P. Juin ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library