MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Gustav Froehlich

deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor
Geburtstag: 21. März 1902 Hannover
Todestag: 22. Dezember 1987 Lugano (Schweiz)
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 10/1988 vom 29. Februar 1988


Blick in die Presse

Wirken

Gustav Froehlich war der Sohn eines Ingenieurs. Zunächst wollte er Schriftsteller werden und fand schon als Schüler des Realgymnasiums in Berlin-Friedenau (1911-18) Abnehmer für die von ihm verfaßten Abenteuergeschichten. Nach einem Pressevolontariat in Celle wurde F. dann aber Sprecher in einem Stummfilm-Kino und fand schließlich bei einer Wanderbühne zum Schauspielberuf. Als Schauspieler war F. Autodidakt.

1919 trat F. in einem Einakter (Salten) in Celle erstmals öffentlich auf. 1920 folgten verschiedene Engagements in der Provinz. Paul Henckels holte ihn nach Berlin, wo er an der Berliner Volksbühne auftrat sowie als Gast an verschiedenen Berliner Theatern. Zu F.s besonderen Bühnenerfolgen gehörten Rollen im "Zerbrochenen Krug", in "Vater und Sohn", in Grillparzers "Ahnfrau", in "Danton", in O'Neills "Unter dem karibischen Mond", weiter vor allem sein "Prinz von Homburg" am Deutschen Theater Berlin (32) und sein Auftreten in "Dominant Sex" (38, mit Lizzy Waldmüller).

Seine Filmkarriere begann mit ...


Die Biographie von Gustav Froehlich ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library