MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Max Geißler

Schriftsteller
Geburtstag: 26. April 1868 Großenhain
Todestag: 26. Februar 1945 Capri
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 38/1948 vom 6. September 1948


Blick in die Presse

Wirken

Max Geißler wurde am 26. April 1868 in Großenhain in Sachsen geboren. Er wurde zunächst Lehrer, wandte sich aber bald dem Schriftsteller und Journalistenberuf zu und trat 1891 als Redakteur in den Stab des Frankfurter "Generalanzeigers", dem er bis 1898 angehörte. Nach kurzer Tätigkeit in Dresden ließ er sich dann als freier Schriftsteller in Weimar nieder, kehrte um 1925 nach Dresden zurück und lebte weiter meist auf Capri.

Aus G.'s schriftstellerischem Werk heben sich drei Hauptzüge hervor: sein Hang zum Poetischen, seine Liebe zu Land und Kindern und sein Einfühlungsvermögen in die Tierwelt. Mit Gedichten begann er seine schriftstellerische Laufbahn. In seinen ersten Romanen ist er noch ganz Vertreter der älteren Romatik, in seinen Märchen vollendeter Dichter der Heimat.

Von seinen zahlreichen Werken seien genannt die Romane: "Tom, der Reimer"; "Das Moordorf"; "Hütten im Hochland"; "Die goldenen Türme"; "Inseln im Winde"; "Die Musikantenstadt"; "Das Heidejahr...


Die Biographie von Max Geißler ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library