MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Alexander Korneitschuk

Schriftsteller und Staatsmann
Geburtstag: 25. Mai 1905 Kristinowka/Prov. Kiew
Todestag: 14. Mai 1972 Kiew
Nation: Sowjetunion

Internationales Biographisches Archiv 32/1972 vom 31. Juli 1972


Blick in die Presse

Wirken

Alexander Jeodokimowitsch Korneitschuk wurde am 25. Mai 1905 in Kristinowka (Provinz Kiew) als Sohn eines ukrainischen Eisenbahnangestellten geboren und arbeitete nach dem frühen Tode seines Vaters bereits mit vierzehn Jahren ebenfalls als Eisenbahnarbeiter. Seit 1923 gehörte er der sowjetischen Jugendorganisation "Komsomol" an. Sein Eifer, sich weiterzubilden, trug ihm die Förderung der Eisenbahnorganisation ein. Er kam 1929 nach Kiew und absolvierte das dortige Volksbildungsinstitut.

1923 wurde seine erste Geschichte "On byl velik" (Er war groß) in der Kiewer Zeitung "Bolschewik" abgedruckt, in der auch die nächsten Geschichten K.s in den Jahren zwischen 1925 und 1928 erschienen, nämlich "Studentenleben", "Ein gutes Herz", "Schneesturm" und "Über die Grenze". Sein Schauspiel "An der Scheide" handelt vom Übergang zwischen dem zaristischen und dem sowjetischen Rußland. 1929 erschien das Schauspiel "Steinernes Eiland", das die ukrainische "nationalistische Bourgeoisie" angriff. Das nächste Drama "Sturm" war der Solidarität der arbeitenden ...


Die Biographie von Alexander Korneitschuk ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library