MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Nikita S. Chruschtschow

sowjetischer Politiker; Staatschef (1958-1964)
Geburtstag: 17. April 1894 Kalinowka bei Kursk/Ukraine
Todestag: 11. September 1971 Moskau
Nation: Sowjetunion

Internationales Biographisches Archiv 45/1971 vom 1. November 1971
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 44/2015


Blick in die Presse

Wirken

Nikita Sergewitsch Chruschtschow wurde am 17. April 1894 in Kalinowka im Gebiet von Kursk (Ukraine) als Bergmannssohn geboren. Er war Lehrling, später Maschinenschlosser in Bergwerksbetrieben des Donezgebiets. 1918 schloß er sich der KP an. Mit der Roten Armee kämpfte er im Bürgerkrieg an der Südfront. Von 1921-25 besuchte er die Arbeiterfakultät in Charkow und war hier politisch aktiv tätig. Danach war er Parteisekretär in der Nähe von Stalino, bis er 1928 nach Kiew versetzt wurde.

Ab 1929 erlebte Ch. als Funktionär in Moskau einen raschen Aufstieg. 1934 ins ZK gewählt, leitete er das Stadtkomitee Moskau und wurde 1935 Nachfolger Kagnanowitschs als Vorsitzender der KP in Stadt und Gebiet Moskau. 1938 ging Ch. als 1. Sekretär des ZK der KP der Ukraine nach Kiew und rückte 1939 in das Politbüro auf. Gleichzeitig wurde er Mitglied des Org.-Büros des ZK der KPdSU. In diesen Jahren stand Ch. fest zu der Parteilinie Stalins und überstand die großen Säuberungen. ...


Die Biographie von Nikita S. Chruschtschow ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library