MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Georges Braque

französischer Maler
Geburtstag: 13. Mai 1882 Argenteuil
Todestag: 31. August 1963 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 43/1963 vom 14. Oktober 1963


Blick in die Presse

Wirken

Georges Braque wurde am 13. Mai 1882 in der Pariser Vorstadt Argenteuil geboren. Seine Jugend verbrachte er ab 1890 in Le Havre, wo sein Vater ein Baugeschäft und eine Malereiwerkstätte betrieb. Er erlernte das Handwerk seines Vaters, besuchte dann in Le Havre die Ecole des Beaux Arts und wurde im Jahre 1899 Privatschüler des Malers Reney. Seine weitere Ausbildung erhielt er in Paris an der Akademie Humbert und an der Pariser Académie des Beaux Arts. Zusammen mit Othon Friesz gründete er in Paris 1904 seine eigenes Atelier.

Im Jahre 1906 war dann im Salon des Independants in einem Seitenkabinett die erste Ausstellung von sechs Bildern. B.s zu sehen, die er, damals noch vom Neo-Impressionismus stark beeinflußt, zusammen mit den "Fauves" (Wilde) ausstellte, also zusammen mit Matisse, Vlaminck, Derain und Rouault. Mit Friesz und Dufy gehörte er in diesem Kreis zur sogenannten "Schule von Le Havre". Aber das Erlebnis "Cézanne" führte ihn konsequent zu einer neuen, strengen, fast unfarbigen Komposition des Bildes.

...


Die Biographie von Georges Braque ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library