MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Georg Baesecke

Germanist
Geburtstag: 13. Januar 1876
Todestag: 1. Mai 1951 Halle
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 35/1950 vom 21. August 1950


Blick in die Presse

Wirken

Georg Baesecke wurde am 13. Januar 1876 in Braunschweig geboren. Er studierte Germanistik, im besonderen altgermanische Philologie und habilitierte sich im Jahre 1905 als Privatdozent für germanische Philologie an der Universität Berlin. Von dort ging er im Jahre 1913 als ausserordentlicher Professor an die Universität Königsberg i.Pr. Im Jahre 1921 folgte er einem Ruf an die Universität Halle, wo er mehr als zwei Jahrzehnte den Lehrstuhl für altgermanische Philologie innehatte. Im Jahre 1948 trat er in den Ruhestand. Mitte Juli 1950 wurde ihm für seine grundlegenden Forschungen auf dem Gebiete der germanischen und altdeutschen Dichtung, Literatur und Sprache der Brüder Grimm-Preis verliehen. Von den wissenschaftlichen Arbeiten B.s sind u.a. besonders anzuführen: "Die Sprache der Lutherbibel (1932) "Der Vokabularius Sancti Galli (1933), "Luther als Dichter" (1935), "Vor- und Frühgeschichte des deutschen Schrifttums" (1940), "Das Hildebrandlied" (1945), "Das Lateinalthochdeutsche Reimgebet und das Rätsel vom Vogel Feder los" (1946), sowie die "Überlieferung des althochdeutschen Tatian" (1949). Halle a.S., Dölauerstr. 55.


Die Biographie von Georg Baesecke ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library