MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Erich Ebermayer

Schriftsteller
Geburtstag: 14. September 1900 Bamberg
Todestag: 22. September 1970 Terracina
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 08/1971 vom 15. Februar 1971
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 49/2005


Blick in die Presse

Wirken

Erich Ebermayer wurde am 14. Sept. 1900 in Bamberg als Sohn des damaligen Oberlandesgerichtsrats Prof. Dr. jur.h.c., Dr. med.h.c. Ludwig E. geboren, der von 1921-1926 in Leipzig Oberreichsanwalt am Reichsgericht war und als solcher die Prozesse gegen die Mörder Rathenaus und Erzbergers führte.

E. besuchte zunächst die Thomasschule in Leipzig und studierte dann Jura in München, Heidelberg und Leipzig. 1922 promovierte er zum Dr. jur. und legte das Referendarexamen ab. 1925 wurde er Assessor. Ab 1926 war er Rechtsanwalt, bis 1934 zugleich Chefdramaturg am Schauspielhaus Leipzig, dann freier Schriftsteller.

1924 erschien sein erster Novellenband "Dr. Angelo", der bereits starke Begabung verriet. Thomas Mann beglückwünschte ihn damals "zu der schönen Publikation, die Ihrem Talent gewiß viele Freunde werben wird." Es folgten der Roman "Sieg des Lebens", die Novelle "Der Letzte" und das Schauspiel "Brüder" im Jahre 1925, das Schauspiel "Kaspar Hauser" (27), die Novellen "Das Tier...


Die Biographie von Erich Ebermayer ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library