MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Hans-Adolf Asbach

Politiker
Geburtstag: 18. September 1904 Demmin
Todestag: 31. März 1976 Eutin
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 43/1964 vom 12. Oktober 1964


Blick in die Presse

Wirken

Hans-Adolf Asbach wurde am 18. Sept. 1904 in Demmin in Pommern geboren. Er besuchte das Gymnasium und studierte dann Jura in Freiburg und Kiel. Im Jahre 1934 legte er das Staatsexamen ab. Von 1934-1939 war er als Assessor Leiter der Sozialabteilung in einer Gauverwaltung der Deutschen Arbeitsfront (DAF) und Rechtsberater für Arbeitsrecht in Stettin. Vom Jan. 1940 bis Febr. 1943 tat er als Kreishauptmann Dienst in der inneren Verwaltung, des damals besetzten Polen. Im Jahre 1943 zog er sich aus politischen Gründen zum Militär zurück und wurde Soldat.

Aus britischer Gefangenschaft entlassen, wurde A. nach dem Zusammenbruch im Jahre 1945 zunächst Landarbeiter in Holstein. Von 1946-1948 machte er eine Maurerlehre durch und war als Maurer ab Ende 1949 arbeitslos. Den Heimatvertriebenen im weiten Umkreis von Eutin, seinem Wohnort, diente er als Rechtsberater, woraus sich alsbald seine Bestellung zum Sozialreferenten seiner pommerschen Landsmannschaft ergab.

A. war seit April 1933 Mitglied der NSDAP gewesen und gehörte von 1934 bis 1935 der SA an.

Nach der Gründung des Bundes der ...


Die Biographie von Hans-Adolf Asbach ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library