MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Adolf Busch

deutscher Geigenvirtuose
Geburtstag: 8. August 1891 Siegen/Westf.
Todestag: 9. Juni 1952 Brattleboro/VT (USA) (n.a.A. 9. Juni 1952 Guilford/VT (USA))
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 29/1952 vom 7. Juli 1952


Blick in die Presse

Wirken

Adolf Busch wurde am 8. Aug. 1891 in Siegen/Westfalen als Sohn eines Geigenbauers und Enkel eines Klarinettisten geboren. Er erhielt seine Vorbildung durch seinen Vater, ging dann zur weiteren Ausbildung nach Köln, wo er sich auf dem dortigen Konservatorium endgültig der Violine verschwor und stand mit 17 Jahren erstmals erfolgreich auf dem Konzertpodium. Vier Jahre später war er bereits Konzertmeister in Wien, im Jahre 1917 berief man ihn als Nachfolger von Henri Marteau als Lehrer an die Hochschule für Musik in Berlin.

Dort legte er im Jahre 1921 sein Amt nieder, da sein virtuoses Können ihn bereits in die erste Reihe der lebenden Violinisten zu Führen begonnen hatte und er immer häufiger auf dem Podium stand. Er vertauschte Berlin mit Darmstadt und verlegte im Jahre 1927 seinen Wohnsitz in die Schweiz, wo ihm Basel zur zweiten Heimat geworden ist.

Als Solist auf der meisterlich gespielten Geige wie als Führer des nach ihm benannten Streichquartetts erhielt sein Name in den ...


Die Biographie von Adolf Busch ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library