MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Erich Meyer

deutscher Kunsthistoriker; Dr. phil.
Geburtstag: 29. Oktober 1897 Berlin
Todestag: 4. Februar 1967 Hamburg
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 11/1975 vom 3. März 1975


Blick in die Presse

Wirken

Erich Meyer, ev., wurde am 29. Okt. 1897 in Berlin geboren. Er stammt väterlicherseits aus einer westfälischen, mütterlicherseits aus einer rheinischen Kaufmannsfamilie. Er besuchte das Gymnasium in Berlin-Pankow und studierte dann nach Teilnahme am Ersten Weltkrieg u.a. bei Adolf Golschmidt und Heinrich Wölfflin Kunstgeschichte, außerdem Philologie und Philosophie an den Universitäten München und Berlin, wo er das Studium im Jahre 1924 mit der Promotion zum Dr. phil. abschloß.

Seine Laufbahn in der deutschen Museumsarbeit begann M. im Jahre 1928 in Berlin. Hier war er zuerst als wissenschaftlicher Hilfsarbeiter bei der Verwaltung der Staatlichen Museen und seit 1941 als Kustos tätig. Am 1. Apr. 1947 erfolgte seine Berufung zum Direktor des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg. Er entfaltete hier schon innerhalb kurzer Zeit eine vielbeachtete Tätigkeit. Mit dem Erwerb wesentlicher Teile der Plastiksammlungen Carl von Weinbergs und Hubert Wilms, der Textilsammlung des Klosters Lüne und des Silberschatzes der Georgenbrüderschaft Elbing hat M. den Hamburger Kunstbesitz bedeutend erweitert. Er hat die Sammlung mittelalterlicher Bronzen ...


Die Biographie von Erich Meyer ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library