MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Josef Krips

Dirigent
Geburtstag: 8. April 1902 Wien
Todestag: 12. Oktober 1974 Genf
Nation: Österreich

Internationales Biographisches Archiv 46/1974 vom 4. November 1974


Blick in die Presse

Wirken

Josef Krips wurde am 8. April 1902 in Wien als Sohn eines Arztes geboren. Von Jugend an hatte er nur Interesse für Musik; als 5jähriger dirigierte er schon auf einem Stuhle stehend ein Orchester, das aus seinen vier Geschwistern bestand (einer seiner Brüder ist heute Dirigent in Australien). Sechsjährig sang er schon im Chor der Wiener Karmeliterkirche. Später wurde er am Wiener Konservatorium Schüler von Mandczewski (Theorie) und von Felix Weingartner. Mit 13 Jahren erhielt er seine erste Violine. Zwei Jahre später war er erster Violinist an der Wiener Volksoper.

Seine erste Anstellung als Chordirigent und Korrepetitor erhielt der 18-jährige ebenfalls an der Wiener Volksoper unter Weingartner, an der er im Alter von 19 Jahren schon die Verdi-Oper "Ein Maskenball" dirigierte. Drei Monate später dirigierte er seine erste Symphonie im Wiener Redoutensaal. Er gehörte der Wiener Volksoper von 1921-24 an und war danach Opernleiter in Aussig (24) und in Dortmund (25). In den Jahren 1926-33 wirkte er als Generalmusikdirektor in Karlsruhe.

Im Jahre 1933 erhielt er einen Ruf ...


Die Biographie von Josef Krips ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library