MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Jacques Villon

französischer Maler und Grafiker
Geburtstag: 31. Juli 1875 Damville
Todestag: 9. Juni 1963 Paris
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 34/1963 vom 12. August 1963


Blick in die Presse

Wirken

Jacques Villon wurde unter seinem wirklichen Namen Emile Méry-Frédéric-Gaston Duchamp am 31. Juli 1875 in Damville (Eure) als Sohn eines Notars geboren. Er hat sich später nach seinem Lieblingsdichter genannt. Seine Familie stammt teils aus der Auvergne, teils aus der Normandie. Von seinen fünf Geschwistern sind zwei Brüder und eine Schwester ebenfalls namhafte Künstler geworden.

Nach dem Besuch des Lyzeums Corneille in Rouen arbeitete V. zunächst bei einem Notar.

Im Jahre 1895 kam er nach Paris, nachdem er es bei seinem Vater endlich durchgesetzt hatte, Maler werden zu dürfen. Im Atelier Cormon und im Atelier Boulevard de Clichy kam er mit Malern wie Gaugin, Van Gogh, Toulouse-Lautrec usw. zusammen und besuchte schließlich die Hochschule der schönen Künste.

V. machte sich zuerst als humoristischer Zeichner für Zeitungen einen Namen, u.a. arbeitete er bis etwa 1910 für "L'Assiette au beurre", "Gil Blas" "Le Rire" und "Le Courrier Francais". In den Jahren 1900 bis 1911 wandte er sich vornehmlich dem ...


Die Biographie von Jacques Villon ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library