MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Elise Aulinger

Schauspielerin
Geburtstag: 11. Dezember 1881 München
Todestag: 12. Februar 1965 München
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 23/1965 vom 31. Mai 1965


Blick in die Presse

Wirken

Elise Aulinger wurde am 11. Dez. 1881 in München geboren. Ihre Eltern setzten ihrem Wunsch, Gesangsstunden und Schauspielunterricht zu nehmen, zunächst entschiedenen Widerstand entgegen. Sie setzte sich aber schließlich durch. Nach entsprechender Ausbildung zog es E.A. zunächst mehr zur Operette, doch wechselte sie schon 22jährig zum Schauspiel über. Als Vroni im"Meineidbauern" gab sie ihr Debut am Münchner Volkstheater. Aber es blieb nicht beim Volksstück. Sie stand neben vielen grossen Schauspielern ihrer Zeit auf der Bühne, neben Bassermann und Moissi, neben Tilla Durieux und Max Pallenberg. Sie spielte die Regina in Ibsens "Gespenster" ebenso überzeugend wie die Postmeisterin in Goethes "Stella". Doch ihre besondere Liebe galt den Gesalten von Thoma und Anzengruber, von Schönherr und Lippl.

Auch der Film hat häufig auf E.A. zurückgegriffen, in den Nachkriegsjahren u.a. in "Die Söhne des Herrn Gaspary" (48), "Diese Nacht vergess ich nie" (49), "Madonna in Ketten" (49), "So sind die Frauen" (50), "Zwei ...


Die Biographie von Elise Aulinger ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library