MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Serge Poliakoff

französischer Maler russischer Herkunft
Geburtstag: 8. Januar 1900 Moskau
Todestag: 12. Oktober 1969 Paris
Nation: Sowjetunion

Internationales Biographisches Archiv 48/1969 vom 17. November 1969


Blick in die Presse

Wirken

Serge Poliakoff wurde am 8. Jan. 1906 in Moskau geboren. Nach der Oktoberrevolution 1917 in Rußland kam er auf der Flucht über Konstantinopel, Sofia, Belgrad, Wien und Berlin schließlich 1923 nach Paris. Er studierte Malerei, mußte sich aber jahrzehntelang als Kaffeehausmusiker in Paris durchschlagen. Er spielte Banjo, Balalaika und Gitarre in russischen Kapellen. In den 30er Jahren lebte er in London, seit 1938 wieder in Paris. Etwa um 1930 herum begann er zu malen. Er war Schüler von Pariser und Londoner Kunstschulen. Die Begegnung mit Kandinsky hat ihn in seiner Absicht, Maler zu werden, entschieden bestärkt. Auch Delaunay blieb nicht ohne Einfluß auf P.

P. fing mit gegenständlicher Malerei an, bis er sich etwa um 1949 der "Ecole de Paris" zuwandte. Damit erschien er in der Arena der Abstrakten. Erst seit etwa 1952 erlaubte ihm das Echo seiner Kunst, den Broterwerb "Unterhaltungsmusik" an den Nagel zu hängen.

Dann begann für ihn eine geradezu märchenhafte Karriere. Man entdeckte und akzeptierte ihn sogleich vollständig ...


Die Biographie von Serge Poliakoff ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library