MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Charlotte Schmitt

Juristin
Geburtstag: 1909 Münster
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 36/1958 vom 25. August 1958


Wirken

Charlotte Schmitt wurde im Jahre 1909 in Münster geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften. Nach dem 2. juristischen Staatsexamen, das sie 1940 bestand, war sie einige Jahre als Referentin bei einer Berufsgenossenschaft, später im Anwaltsdienst beschäftigt.

Seit 1950 ist sie in der Verwaltungsgerichtsbarkeit tätig. Von 1950 bis 1953 arbeitete sie beim Landesverwaltungsgericht Düsseldorf, seit 1953 als Bundesrichterin beim Bundesverwaltungsgericht in Berlin.

Am 2. Mai 1958 überreichte ihr Bundesinnenminister Dr. Gerhard Schröder ihre Ernennungsurkunde zum Senatspräsidenten beim Bundesverwaltungsgericht in Berlin. Der Ernennung kommt insofern eine besondere Bedeutung zu, als Frau Sch. die erste Frau ist, die in Deutschland ein so hohes richterliches Amt je bekleidet hat.

Frau Sch. ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Anschrift: Bundesverwaltungsgericht Berlin.

Charlotte Schmitt




Lucene - Search engine library