MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Benito Nardone

Politiker
Geburtstag: 1906 Montevideo
Todestag: 1. April 1964 Montevideo
Nation: Uruguay

Internationales Biographisches Archiv 18/1964 vom 20. April 1964


Blick in die Presse

Wirken

Benito Nardone wurde im Jahre 1906 als Sohn italienischer Einwanderer in der Altstadt von Montevideo geboren. Sein Vater arbeitete im Hafen. N. besuchte eine höhere Schule und wurde zunächst Journalist. Er hat auch verschiedene Bücher geschrieben.

N. gründete Mitte der fünfziger Jahre einen nach links tendierenden Bund der Kleinbauern, landwirtschaftlichen Pächter und Landarbeiter, die "Liga Federal de acción ruralista" oder "Movimiento Ruralista". Unter dem Pseudonym "Chico Tazo" (= Peitschenhieb) gelang es ihm durch Brandreden, aber auch durch sachliche Aufklärung und Beratung über seinen eigenen Rundfunksender "CX 4" die Gunst der Landbevölkerung in erstaunlich kurzer Zeit zu erringen. Außerdem vertrat er seine Ideen in dem von ihm herausgegebenen "Diario Rural".

N. hat es vermieden, seinem Bund den Anstrich einer normalen Partei zu geben, sondern gab sich, besonders bei seinen Wochenendbesuchen auf den Dörfern, betont unpolitisch. Diese Haltung erlaubte es ihm 1959 bei den Staatsratswahlen im Frühjahr anders als bei den Wahlen 1955 die von Dr. Luis Alberto Herrera geführten "...


Die Biographie von Benito Nardone ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library