MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Franz Roh

Kunsthistoriker
Geburtstag: 21. Februar 1890 Apolda
Todestag: 30. Dezember 1965 München
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 14/1966 vom 28. März 1966


Blick in die Presse

Wirken

Franz Roh wurde am 21. Febr. 1890 in Apolda geboren. Er studierte Kunstgeschichte, u. a. bei Heinrich Wöllflin und Goldschmidt, war längere Zeit Assistent Wölfflins und anschließend bis 1933 Kunstkritiker an Zeitschriften wie "Cicerone", "Das Kunstblatt", "Die neue Stadt" und anderen. Daneben trat er durch geschichtliche und ästhetisch-philosophische Veröffentlichungen über die Kunst hervor.

Mit dem Buch "Holländische Malerei" (21) erfüllte R. eine Aufgabe, die der 1914 gefallene Ernst Heidrich gerade in Angriff genommen hatte. R. bekannte später im Nachwort zu diesem Buch, daß er Heidrich seinen eigenen Übergang zur Kunstgeschichte verdanke. In seinem 1925 erschienenen Buch "Nach-Expressionismus" prägte R. den Gegriff des "Magischen Realismus", unter dem er eine Rückkehr zum betont Gegenständlichen nach Ablauf des Expressionismus verstand. Weitere Bücher der Zeit vor 1933 waren "Holländische Landschaftsmalerei" (23), "Foto-Auge", "Mechanismus und Ausdruck" (29) und "Fototek" (30). In den beiden zuletzt genannten Büchern untersuchte er die ...


Die Biographie von Franz Roh ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library