MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Hans Kienle

Astronom und Astrophysiker
Geburtstag: 22. Oktober 1895 Kulmbach/Bayern
Todestag: 15. Februar 1975 Heidelberg
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 42/1975 vom 6. Oktober 1975


Blick in die Presse

Wirken

Hans Kienle wurde am 22. Okt. 1895 in Kulmbach/Bayern geboren. Er besuchte die Oberrealschule in Nürnberg und studierte dann Astronomie in München. Für seine Berufswahl war das Erscheinen des Halleyschen Kometen 1910 bestimmend gewesen. K. nahm am 1. Weltkrieg teil, in dem er schwer verwundet wurde. In München promovierte er 1918 zum Dr. phil. Im gleichen Jahr wurde er Assistent an der dortigen Sternwarte. 1920 habilitierte er sich in München als Privatdozent für Astronomie und wurde im Jahr darauf Observator. Expeditionen führten ihn nach Sumatra und Lappland.

Im Jahre 1924 folgte er einem Ruf als außerordentlicher Professor für Astronomie an die Universität Göttingen, wo er 1927 einen Lehrstuhl erhielt. Seit 1924 wirkte er auch als Direktor der Göttinger Sternwarte. Bis 1939 lehrte und forschte er in Göttingen, in erster Linie auf dem Gebiet der "Astronomie als angewandte Physik", wie er es selbst bezeichnete, in der Spektralphotometrie.

Die Reorganisation des astrophysikalischen Observatoriums in Potsdam, die ihm 1939 aufgetragen wurde, blieb infolge des Krieges ...


Die Biographie von Hans Kienle ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library