MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Felix Buttersack

deutscher Zeitungsverleger, Dr. phil.
Geburtstag: 10. Mai 1900 Ellwangen/Jagst
Todestag: 9. März 1986 Starnberg/Obb.
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 19/1986 vom 28. April 1986


Blick in die Presse

Wirken

Felix Buttersack war Schwabe und gebürtig aus Ellwangen/Jagst in Württemberg. Eigentlich war er jedoch in Heilbronn und Ulm zu Hause, wo sein Vater Landgerichtsdirektor war. Er stammte aus einer Familie von Juristen, Theologen, Ärzten und Kaufleuten.

Im Ersten Weltkrieg Soldat, studierte er danach in Heidelberg und München. Der Schüler von Gundolf, Jaspers und Max Weber promovierte in München bei Muncker zum Dr.phil. Er schrieb schon früh Feuilletons und Gedichte, aber erst verschiedene Auslandsreisen überzeugten ihn von seiner Aufgabe als Journalist. Seine ersten journalistischen Arbeiten erschienen im Berliner "Querschnitt". Von 1926 bis 1944 arbeitete er im Scherlverlag, der ihn zunächst nach Paris schickte. Von dort holte ihn Scherl als Chef der Kriminalbeilage zurück. Von 1931 bis 1933 war B. auch in der Programmkommission der "Funkstunde Berlin" (Berliner Rundfunk) tätig.

Unmittelbar nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges holte man B. als Chefredakteur zu "Radio München", dem späteren "Bayerischen Rundfunk", wo er bis 1947 gearbeitet hat. 1947 erhielt ...


Die Biographie von Felix Buttersack ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library