MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Gustav Knuth

deutscher Bühnen- und Filmschauspieler
Geburtstag: 7. Juli 1901 Braunschweig
Todestag: 1. Februar 1987 Zürich
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 11/1987 vom 2. März 1987


Blick in die Presse

Wirken

Gustav Knuth war der Sohn eines Zugführers. Nach der Volksschule begann er zunächst mit einer Schlosserlehre. Als 13jähriger nahm ihn seine ältere Schwester einmal mit in eine "Troubadour"-Aufführung und weckte damit sein Interesse für die Bühne. Noch vor Abschluß der Lehre finanzierte sie ihm den Schauspielunterricht bei dem Braunschweiger Hofschauspieler Casimir Paris. Mit 17 Jahren trat K. - von zu Hause ausgerissen - sein erstes Engagement am Stadttheater von Heidelberg an. Es folgten Verpflichtungen in Harburg (1919-22), Basel (1922-25), Altona (1925-33) und unter Karl Wüstenhagen am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg (1933-36). Er spielte zuerst jugendliche Helden und Komiker, später dann Charakterrollen. Sein Repertoire reichte vom schweren Helden bis zum verschmitzten Kauz.

Besondere Erfolge brachten ihm in seinen Hamburger Jahren der alte Huhn in Hauptmanns "Und Pippa tanzt", "Peer Gynt", "Robert Guiskard", Hagen in den "Nibelungen", Großinquisitor im "Don Carlos", Hamsuns "Munken Vendt" und Just ...


Die Biographie von Gustav Knuth ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library