MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Carlo Levi

Schriftsteller und Maler
Geburtstag: 29. November 1902 Turin
Todestag: 4. Januar 1975 Rom
Nation: Italien

Internationales Biographisches Archiv 15/1975 vom 31. März 1975


Blick in die Presse

Wirken

Carlo Levi wurde am 29. Nov. 1902 in Turin als Sohn eines Arztes geboren. Er studierte in seiner Vaterstadt Medizin und promovierte 1924 zum Dr. med. Danach gab er aber die ärztliche Laufbahn auf, um Kunstmaler zu werden. Ausstellungen seiner Werke wurden in Italien, Frankreich, England, der Schweiz, in Schweden, Spanien, Griechenland und nach dem zweiten Weltkrieg auch in USA gezeigt. 1931 gehörte L. als Antifaschist zu den Gründern des Untergrundorgans "Giustizia e Libertà". Von 1928-1933 lebte er in Paris. 1934 verhafteten ihn die Faschisten und verbannten ihn 1935 und 1936 in die armselige südliche Provinz Lucania. 1939-41 lebte er wieder in Frankreich (Paris). Während des Krieges kehrte er 1942 nach Florenz zurück, wurde 1943 aber als Führer der Widerstandsbewegung in der Toscana erneut ins Gefängnis geworfen und erst von den Alliierten befreit.

Von 1944-45 war L. Hauptschriftleiter der "Nazione del Popolo", der Tageszeitung des Nationalen Befreiungskomitees in Florenz. Im folgenden Jahr war er Chefredakteur der linksgerichteten Zeitung "Italia Libera" ...


Die Biographie von Carlo Levi ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library