MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

E. W. Nay

deutscher Maler
Geburtstag: 11. Juni 1902 Berlin
Todestag: 8. April 1968 Köln
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 41/2000 vom 2. Oktober 2000 (hy)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 36/2004


Blick in die Presse

Herkunft

Ernst Wilhelm Nay wurde in Berlin geboren und entstammte einem puritanisch-protestantischen Elternhaus.

Ausbildung

Er besuchte das humanistische Gymnasium und berühmte Internat Schulpforta, wo er sein Abitur ablegte. Schon als Schüler hatte er zum Vergnügen mit dem Malen begonnen und Porträts seiner Mutter und Schwester geschaffen. Nach Schulabschluss begann N. zunächst eine Buchhändlerlehre, die er jedoch nach einem Jahr abbrach.

Wirken

Mit 23 Jahren schuf N. als völliger Autodidakt das "Bildnis Franz Reuter", das eine Wende in seinem Leben herbeiführte. Carl Hofer, Professor an der Akademie der Künste in Berlin, riet dem jungen Laien-Maler, das Bild bei der Frühjahrsausstellung der Akademie zu zeigen, mit dem Effekt, dass sich N. an allen folgenden Akademieausstellungen beteiligen durfte und so bekannt wurde. Hofer vermittelte ihm ein Stipendium und nahm ihn in seine Malklasse auf (N. besuchte von 1925 bis 1928 die Berliner Kunstakademie), doch waren die künstlerischen Gegensätze zwischen Hofer und N. zu groß, als dass ...


Die Biographie von E. W. Nay ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library