MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Günther Nollau

deutscher Jurist; Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (1972-1975); Dr. jur.
Geburtstag: 4. Juni 1911 Leipzig
Todestag: 7. November 1991 München
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 51/1991 vom 9. Dezember 1991 (lm)


Blick in die Presse

Herkunft

Günther Konrad Nollau, ev., war gebürtiger Leipziger und Sohn eines Baurats. Er wuchs in Dresden auf.

Ausbildung

N. besuchte das Realgymnasium in Dresden-Blasewitz und studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Innsbruck, Wien, München und Leipzig. 1935 promovierte N. zum Dr. jur. (Dissertation: "Das Wesen der konkursmäßigen Feststellung"). 1937 legte er die Zweite juristische Staatsprüfung ab. 1940-41 nahm er bei den Gebirgsjägern am Krieg teil.

Wirken

N. war nach Verwundung ab 1941 in Dresden und von 1942 bis 1944 in Krakau als Rechtsanwalt tätig. Für Deutsche war damals eine besondere Gerichtsbarkeit eingerichtet worden. Obwohl formal Mitglied der NSDAP konnte N. ab 1946 in Dresden wieder als Anwalt tätig werden. Er trat damals in die dortige CDU ein. Wie er später erklärte, verteidigte er vorzugsweise in politischen Prozessen und gewann so ab 1947 einen riskanten Kontakt zu den Sozialdemokraten in Westberlin. Wegen eines grundlosen Verdachts der Beteiligung an einem angeblichen Mord setzte sich N. im ...


Die Biographie von Günther Nollau ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library