MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Karel Reisz

britischer Filmregisseur und -produzent
Geburtstag: 21. Juli 1926 Ostrava/Mährisch-Ostrau
Todestag: 25. November 2002 London
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 11/2003 vom 3. März 2003 (lö)


Blick in die Presse

Herkunft

Karel Reisz war der Sohn des jüdischen Anwalts Dr. Josef Reisz. Nach der Besetzung der Tschechoslowakei durch Nazideutschland (1939) kam er mit dem "Children's Transport" der "Friends" nach England. Die Eltern starben im Konzentrationslager.

Ausbildung

R. besuchte die Schule der "Friends", die Leighton Park School, in Reading und drehte bereits 16-jährig erste 16-mm-Filme. Nach dem Schulabschluss studierte er am Emmanuel College der Universität Cambridge (B.A.) Chemie. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er 1944-1945 bei einer tschechoslowakischen Einheit der Royal Air Force.

Wirken

Am Film war R. schon interessiert, als er die Universität verließ. Zunächst aber arbeitete er 1947-1949 als Lehrer für Naturwissenschaften an einem Gymnasium und befasste sich nur im Nebenberuf als Kritiker mit dem Film. U. a. schrieb er für Zeitschriften wie "Sight and Sound" und "Sequence", eine Vierteljahresschrift, die er später mit dem bekannten Regisseur Lindsay Anderson herausgab. R. arbeitete auch ein paar Jahre für das Britische Filminstitut und die ...


Die Biographie von Karel Reisz ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library