MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Jim Dine

Jim Dine

amerikanischer Künstler
Geburtstag: 16. Juni 1935 Cincinnati/OH
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 01/2005 vom 8. Januar 2005 (hy)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 26/2016


Blick in die Presse

Herkunft

Jim (eigtl. James) Dine wurde am 16. Juni 1935 in Cincinnati/Ohio geboren. Seine Mutter starb, als er zwölf Jahre alt war. Er lebte danach bei seinen Großeltern. Der Großvater besaß einen Laden für Werkzeuge, in dem D. als Junge mithalf.

Ausbildung

Nach dem Schulabschluss studierte D. 1954-1957 an der University of Cincinnati, an der Boston Museum School und an der Ohio University in Athens, an der er die akademische Ausbildung 1957 mit dem Bachelor of Fine Arts abschloss.

Wirken

1958-1959 arbeitete D. in Patchogue/Long Island als Lehrer. Nach seinem Umzug nach New York unterrichtete er an der dortigen Rhodes School, einer privaten höheren Schule. In New York lernte er Claes Oldenburg kennen, der später zu den Mitinitiatoren der "New-York-City-happenings" zählte. D. und Oldenburg gründeten 1959 in New York die "Judson Gallery", und beide schlossen sich dann mit anderen der "Reuben Gallery" an, die 1960 die erste Ausstellung von D.s Werken präsentierte. ...


Die Biographie von Jim Dine ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library