MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Aksel Sandemose

norwegischer Schriftsteller
Geburtstag: 19. März 1899 Nykobing
Todestag: 6. August 1965 Kopenhagen (Dänemark)
Nation: Norwegen

Internationales Biographisches Archiv 40/1974 vom 23. September 1974


Blick in die Presse

Wirken

Aksel Sandemose wurde am 19. März 1899 in Nykøbing in Dänemark als Sohn eines Schmieds geboren. Sein eigentlicher Name ist Nielsen, erst 1921 nannte er sich nach seiner Mutter Sandemose.

S. ging einer ganzen Anzahl verschiedener Berufe nach und war u.a. Gärtner, Landarbeiter, Lehrer, Kontorist und Seemann. Als Seemann fuhr er nach Amerika, Kanada und Indien. Er schrieb bis 1928 in dänischer Sprache. Seit 1930 lebte er in Norwegen. Während der Besetzung Norwegens durch die Deutschen lebte er 1941-45 in der Emigration in Schweden.

S. schrieb psychologische Romane aus dem Kleinstadtmilieu und über die inneren Probleme der Emigration. Seine Prosa ist oft mit irrationaler Symbolik überladen und von essayistischen Passagen durchsetzt.

Von S.s Werken seien hier vor allem genannt: "Fortaellinger fra Labrador" (1923), "Ungdomssynd" (1924), "Klabavtermanden" (1927), (Der Klabautermann, dt. 1928); "Ross Dane" (1928), "En sjømann gar iland" (1931), "En flyktning krysser sitt spor" (1933), "Vi pynter oss med horn" (1936), "Det ...


Die Biographie von Aksel Sandemose ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library