MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Wim Wenders

Wim Wenders

deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent; Prof.
Geburtstag: 14. August 1945 Düsseldorf
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 31/2019 vom 30. Juli 2019 (mf)


Blick in die Presse

Herkunft

Wim (eigentlich Ernst Wilhelm) Wenders wurde am 14. Aug. 1945 in Düsseldorf geboren. Der von den Eltern gewünschte Vorname "Wim", der holländischen Ursprungs ist, wurde von den Behörden nicht akzeptiert. Zusammen mit einem Bruder wuchs er in Koblenz auf, später lebte die Familie in Oberhausen, wo der Vater, ein Arzt, das St.-Josephs-Hospital leitete. W.s Vater und Bruder starben beide 1989 an Krebs.

Ausbildung

1957 schenkte sein Vater W. eine 8-mm-Kamera, die ihn nach eigenen Angaben sehr prägte. Nach dem Abitur 1963 studierte W. in München, Freiburg/Br. und Düsseldorf Medizin und Philosophie, bevor er 1966 nach Paris ging. An der dortigen Kunsthochschule wurde er allerdings abgewiesen, woraufhin er ein Jahr lang als Kupferstecher in einem Gravüre-Atelier arbeitete und ständiger Besucher der "Cinémathèque Française" wurde, wo er sich die europäische Filmgeschichte aneignete. Begeistert vom amerikanischen Film der 1940er und 1950er Jahre und von Regisseuren wie John Ford, Howard Hawks und Alfred Hitchcock wandte sich W. dem Film zu und studierte ...


Die Biographie von Wim Wenders ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library