MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Christos Lambrakis

griechischer Journalist und Verleger
Geburtstag: 24. Februar 1934 Athen
Todestag: 21. Dezember 2009 Athen
Nation: Griechenland

Internationales Biographisches Archiv 32/2004 vom 7. August 2004 (lm)


Blick in die Presse

Herkunft

Christos Lambrakis wurde am 24. Febr. 1934 als Sohn eines Zeitungsverlegers geboren.

Ausbildung

Nach Besuch der Schulen in Griechenland studierte er an der London School of Economics.

Wirken

Bereits sein Vater ist als Verleger von Zeitungen von beträchtlichem, auch politischem Einfluss gewesen. L. begann als Journalist und löste Mitte der 50er Jahre seinen Vater als Verleger der Tageszeitungen "To Vima" (Tribüne) und "Ta Nea" (News) ab. In den folgenden Jahren baute er den Familienbesitz zu dem in Griechenland führenden Medien-Imperium aus. 1957 startete er die Wochenzeitung "Tachydromos" (Kurier). Weitere Blätter und Zeitschriften sind: "Economicos Tachydromos" (Wirtschaftskurier), "Omada" (das Team) und "Epoches" (monatlich).

Politisch stand das 1931 gegründete Blatt "Ta Nea" und mit ihm auch die Familie Lambrakis der sozialliberalen Zentrumsunion nahe, was nach Installierung der Militärdiktatur am 21. April 1967 auch L. und seine Blätter in Schwierigkeiten brachte. L. wurde im Jan. 1968 verhaftet und längere Zeit auf der ...


Die Biographie von Christos Lambrakis ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library