MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Monica Vitti

Monica Vitti

italienische Schauspielerin und Regisseurin
Geburtstag: 3. November 1931 Rom
Nation: Italien

Internationales Biographisches Archiv 38/2001 vom 10. September 2001 (ne)


Blick in die Presse

Herkunft

Monica Vitti (eigentl. Maria Luisa Ceciarelli) wurde am 3. Nov. 1931 in Rom geboren und entstammt einer wohlhabenden Familie.

Ausbildung

Ihr schon in der Schule entdecktes Talent bildete sie bis 1953 an der römischen "Accademia Nazionale d'Arte Drammatica" aus.

Wirken

Ihr Bühnendebüt gab V. 1953 in Euripides' Drama "Iphigenie in Aulis" in Taormina. Anschließend erhielt sie ein Bühnenengagement am Teatro delle Arti unter Sergio Tofano. Bereits ihre ersten - zumeist klassischen - Bühnenrollen, u. a. in "La Mandragola" von Machiavelli, im "Geizigen" von Molière (Regie: Alessandro Fersen) und in Brechts "Mutter Courage" fanden ausgezeichnete Kritiken. 1956 begann sie in verschiedenen Ensembles auch komische Rollen zu verkörpern.

Bereits 1954 hatte V. erstmals eine kleine Filmrolle in Ettore Scolas "Ridere, ridere, ridere". 1957-1958 übernahm sie beim Film verschiedene Synchronisationsaufgaben und war u. a. die Stimme von Dorian Gray in Michelangelo Antonionis "Il Grido". Wenig später arbeitete V. selbst mit Antonioni zusammen, allerdings zunächst auf der Bühne. In ...


Die Biographie von Monica Vitti ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library