MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Jessica Lange

Jessica Lange

amerikanische Schauspielerin
Geburtstag: 20. April 1949 Cloquet/MN
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 14/2019 vom 2. April 2019 (fe)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 40/2019


Blick in die Presse

Herkunft

Jessica Phyllis Lange wurde am 20. April 1949 in Cloquet, einem kleinen Ort in Minnesota, als drittes von vier Kindern von Albert und Dorothy Lange geboren. Ihr Vater versuchte sich in verschiedenen Berufen, war erst Lehrer, dann Tankstelleninhaber, Autoverkäufer und schließlich Handlungsreisender. In der Folge wechselte die Familie ein Dutzend Mal den Wohnort, während L. aufwuchs.

Ausbildung

Nach Beendigung der High School in Cloquet begann L. 1967 ein Kunststudium an der Universität von Minnesota, das sie aber vorzeitig abbrach, als sie den spanischen Fotografen Paco Grande kennenlernte. Mit ihm reiste sie in einem alten Wohnmobil längere Zeit durch die Vereinigten Staaten und Europa. 1971 trennte sich L. von Grande und ging nach Paris, wo sie Unterricht bei dem bekannten Pantomimen und Schauspieler Étienne Decroux, auch Lehrer von Marcel Marceau, nahm und außerdem eine Tanzausbildung an der Opéra Comique absolvierte.

Wirken

Zwei Jahre später kehrte sie in die USA zurück und ließ sich in New York nieder, ...


Die Biographie von Jessica Lange ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library