MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Li Peng

chinesischer Ingenieur und Politiker; Ministerpräsident (1987-1998)
Geburtstag: 20. Oktober 1928 Chengdu
Nation: China, Volksrepublik

Internationales Biographisches Archiv 34/2003 vom 11. August 2003 (lö)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 14/2016


Blick in die Presse

Herkunft

Li Peng wurde am 20. Okt. 1928 in Chengdu/Provinz Sichuan geboren. Sein Vater, der Schriftsteller Li Shou-xun, der 1927 als Mitarbeiter von Zhou Enlai (Tschou En-lai) am Aufstand in Nanchang teilgenommen hatte, wurde 1931 in einem Gefängnis der Kuomintang-Regierung hingerichtet. L.s Mutter, Zhao Juntao, war eine Schwester des Mitglieds des Zentralkomitees (ZK) der KPCh, Zhao Shiyan, der 1927 exekutiert wurde. Nach des Vaters Tod schickte der Pädagoge und KP-Veteran Wu L. für ein Jahr zu dem Pädagogen Tao Xingzhi. Danach lebte er mit der Mutter einige Zeit in Hongkong. Als seine Mutter zur Parteiarbeit nach Chongqing ging, blieb L. bei Verwandten in Chengdu, bis Zhou Enlai und dessen Frau Deng Yingchao ihn 1938 bei sich aufnahmen und seinen weiteren Lebensweg sicherten.

Ausbildung

Im Mai 1941 sandte Frau Deng L. zum Studium nach Yan'an (Jennan). Hier besuchte er die Mittelschule, eine Industriefachschule und das erste von der KPCh errichtete Institut für Naturwissenschaften. Nach seiner Aufnahme in die Partei ...


Die Biographie von Li Peng ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library