MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Max H. Rehbein

deutscher Filmproduzent, Journalist und Publizist
Geburtstag: 9. Dezember 1918 Köln
Todestag: 13. November 2015
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 37/1996 vom 2. September 1996 (mi)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 46/2015


Blick in die Presse

Herkunft

Max Helmuth Rehbein, ev., wurde 1918 in Köln als Sohn des Geheimen Hofrats Arthur Rehbein geboren, der auch unter dem Pseudonym Atz vom Rhyn als Schriftsteller bekannt wurde.

Ausbildung

R. wuchs in Berlin auf. Nach dem Abitur wurde er 1938 zu Arbeits- und Wehrdienst einberufen. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war er Soldat, dekoriert mit diversen Kriegsauszeichnungen, darunter dem Ritterkreuz. Nach dem Krieg studierte er an der Universität Hamburg Philosophie und Literaturgeschichte.

Wirken

Gleich nach dem Krieg begann R. mit der Arbeit beim Rundfunk. Neben dem Studium stellte er erste Reportagen im "Radio Hamburg" vor, arbeitete von 1947 an als Berichterstatter und Korrespondent beim Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR) und wurde 1952 dort Chefreporter. 1957 übernahm R. die Leitung der Abteilung Staat - Gesellschaft - Wirtschaft des NDR-Fernsehens, doch gab er nach sechs Jahren das Ressortmanagement wieder auf. Es war die Zeit des "Proporzdenkens und bürokratischer Verkrustung" (R.) angebrochen. Er ...


Die Biographie von Max H. Rehbein ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library