MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Walter Kardinal Kasper

deutscher kath. Theologe; Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen (2001-2010); Prof.; Dr. theol.
Geburtstag: 5. März 1933 Heidenheim/Brenz
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 01/2018 vom 2. Januar 2018 (mf)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 11/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Walter Kasper wurde am 5. März 1933 als Sohn eines Lehrers in Heidenheim/Brenz geboren. Er wuchs im Allgäu und in Oberschwaben auf.

Ausbildung

K. besuchte die Volksschule in Wäschenbeuren (1939-1943), die Oberrealschule in Göppingen (1943-1946), das Gymnasium in Wangen im Allgäu (1946-1948) und das Gymnasium in Ehingen, an dem er 1952 das Abitur ablegte. Bis 1956 studierte er Theologie und Philosophie in Tübingen und München. Ab 1956 besuchte K. das Priesterseminar in Rottenburg, wo er am 6. April 1957 seine Priesterweihe empfing. Ein Jahr lang wirkte er dann zunächst als Vikar in der Herz-Jesu-Gemeinde Stuttgart. 1958-1961 war er Repetent für Dogmatik am Wilhelmsstift in Tübingen. 1961 wurde er mit einer Arbeit über "Die Lehre von der Tradition in der Römischen Schule" zum Dr. theol. promoviert.

Wirken

Theologische EinordnungK. gehört zu den maßgeblichen Theologen der Gegenwart. Über mehrere Jahrzehnte prägte er ...


Die Biographie von Walter Kardinal Kasper ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library