MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Michel Deville

französischer Filmregisseur
Geburtstag: 13. April 1931 Boulogne-sur-Seine
Nation: Frankreich

Internationales Biographisches Archiv 07/2006 vom 18. Februar 2006 (hy)


Blick in die Presse

Herkunft

Michel Deville wurde am 13. April 1931 in Boulogne-sur-Seine geboren.

Ausbildung

Er besuchte die Saint-Cloud-Schule und drehte dort einen ersten 8-mm-Kurzfilm mit dem Titel "Gasconnades". Nach dem Abitur studierte D. Soziologie in Paris. Er schloss sich dort einer Laienspielgruppe an und entdeckte dabei seine Begabung für Theater und Film. Der vielseitige französische Regisseur Henri Decoin engagierte ihn 1951 als Volontärassistent. D. wurde sein Regieassistent (bis 1957) und arbeitete u. a. an den Filmen "La vérité sur Bébé Donge", "Dortoir des grandes" und "Charmants garçons" mit.

Wirken

Als Regisseur ist D. seit 1958 tätig. Mit Charles Gérard drehte er seinen ersten Spielfilm "Une balle dans le canon" (1958). Mit Nina Companeez, die lange seine Stammdialogautorin und Cutterin war, schrieb er 1960 zum ersten Mal auch ein Drehbuch für den Film "Ce soir ou jamais". Danach machte er sich endgültig als Regisseur selbstständig und als Produzent unabhängig.

D. gilt als Perfektionist, der keiner bestimmten Richtung zuzuordnen ist und der ...


Die Biographie von Michel Deville ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library