MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
A. S. Byatt

A. S. Byatt

britische Schriftstellerin
Geburtstag: 24. August 1936 Sheffield
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 30/2011 vom 26. Juli 2011 (mf)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 03/2016


Blick in die Presse

Herkunft

A. S. (Antonia Susan) Byatt, geb. Drabble, wurde am 24. Aug. 1936 als ältestes von vier Kindern des Richters und Schriftstellers John Frederick Drabble in Sheffield geboren. Die Mutter war Lehrerin.

Ausbildung

Während des Zweiten Weltkrieges nach Pontefract an der Küste von Yorkshire evakuiert, wo die damals meist kränkelnde B. ihre Kindheit verbrachte, wechselte sie mit 13 Jahren von der Sheffield High School zur Yorker Mount School, einem Quäker-Internat. In diese Zeit fallen auch B.s erste Schreibversuche. Zusammen mit ihrer Schwester Margaret Drabble gewann sie ein Major Scholarship am Newnham College in Cambridge, wo sie 1957 zum B.A. mit Auszeichnungen graduierte. Nach einem einjährigen USA-Aufenthalt 1957/1958 und einer kurzzeitigen Lektorentätigkeit am Sommerville College widmete sich B. in den Jahren 1958/1959 an der Oxford University ihrem Promotionsvorhaben über die englische Literatur des 17. Jh., das sie - bedingt durch ihre Heirat mit Jan C. R. Byatt und der Geburt ihrer ersten beiden Kinder - nicht zu Ende geführt hat.

Wirken

Literarische Anfänge...


Die Biographie von A. S. Byatt ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library