MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Walter Hill

Walter Hill

amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor
Geburtstag: 10. Januar 1942 Long Beach/CA
Nation: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Internationales Biographisches Archiv 44/2001 vom 22. Oktober 2001 (ne)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 21/2017


Blick in die Presse

Herkunft

Walter Hill wurde am 10. Jan. 1942 in Long Beach/Kalifornien geboren.

Ausbildung

Er studierte mit dem Berufswunsch Comic-Zeichner Kunst am Mexico City College und anschließend, nachdem er den Journalismus für sich entdeckt hatte, die Fächer Geschichte und Englische Literatur an der Michigan State University. Nach dem Abschluss (M.A.) ging H. nach Los Angeles, brachte sich mit Gelegenheitsarbeiten durch und schrieb Drehbücher, die ihn nach Hollywood vermittelten. Ende der 1960er Jahre nahm er an einem Ausbildungsprogramm der "Directors Guild of America" teil.

Wirken

Zunächst arbeitete H. als zweiter Regie-Assistent u. a. bei Peter Yates "Bullitt" (1968) und Norman Jewisons "The Thomas Crown Affair" (1968) mit, ehe er 1970 sein Drehbuch "Hickey and Boggs" verkaufen konnte. Sein nächstes Drehbuch hieß "The Thief who Came to Dinner" (1972) und war eine Gaunerkomödie nach einem Terrence-L.-Smith-Roman. 1972 verfilmte Sam Peckinpah sehr erfolgreich H.s Drehbuch "The Getaway" ...


Die Biographie von Walter Hill ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library