MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Vivienne Westwood

britische Modeschöpferin
Geburtstag: 8. April 1941 Tintwistle
Nation: Großbritannien

Internationales Biographisches Archiv 35/2012 vom 28. August 2012 (ds)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 41/2014


Blick in die Presse

Herkunft

Vivienne Isabel Westwood, geb. Swire, wurde am 8. April 1941 als erstes Kind des Baumwollspinners und Kolonialwarenhändlers Gordon Swire und seiner Frau Dora in dem kleinen Ort Tintwistle in der Nähe von Manchester (Derbyshire) geboren und wuchs mit der Schwester Olga und dem Bruder Gordon auf.

Ausbildung

W. wollte ursprünglich Schriftstellerin werden, absolvierte dann aber nach dem Schulbesuch eine Ausbildung zur Grundschullehrerin.

Wirken

Mit 21 Jahren heiratete sie Derek Westwood, Geschäftsführer einer Tanzhalle, von dem sie sich aber wieder trennte, als sie Malcolm McLaren kennenlernte, einen charismatischen "Hipster", Kunststudenten und Gründer und Manager der Popgruppe "Sex Pistols", der sich in allen Modeströmungen zu Hause fühlte. Im Frühjahr 1965 zogen die beiden zusammen. Mit McLaren eröffnete sie 1970 auf der Londoner King's Road ihre erste Boutique, die zunächst nur Secondhand-Kleider verkaufte und deren rasch wechselndes Sortiment sich ganz am jeweiligen Zeitgeist orientierte. Der Laden nannte sich erst "Let it rock", dann "...


Die Biographie von Vivienne Westwood ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library