MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Jörg Hube

deutscher Schauspieler, Regisseur und Kabarettist
Geburtstag: 22. November 1943 Neuruppin
Todestag: in der Nacht vom 18. Juni 2009 zum 19. Juni 2009 München
Nation: Deutschland - Bundesrepublik

Internationales Biographisches Archiv 44/2009 vom 27. Oktober 2009 (rw)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 42/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Jörg Hube wurde 1943 in Neuruppin/Mark Brandenburg geboren. Er wuchs in Dießen am Ammersee und in München auf.

Ausbildung

H. brach das Gymnasium vor dem Abitur ab und absolvierte eine Schauspielausbildung an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München sowie an der Hochschule "Mozarteum" in Salzburg.

Wirken

Ein erstes Engagement als Schauspieler erhielt H. an den Vereinigten Bühnen in Graz. Zur Spielzeit 1968/1969 wechselte er ans Theater Trier, wo er u. a. den Konklavisten in Reinhard Raffalts Kirchenstück "Der Nachfolger" und die Titelrolle in Kleists "Der Prinz von Homburg" spielte. Von Trier ging H. nach München und gehörte 1971-1973 dem Kabarettensemble "Die Hammersänger" an, wo er neben Helmut Ruge in Programmen wie "Maria hilf!" oder "Meise auf dem Vibraphon" auftrat. Daneben war er beim Hörfunk (OR Salzburg) tätig. 1973-1975 spielte H. am "Münchner Theater ...


Die Biographie von Jörg Hube ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library