MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen
Youri Vámos

Youri Vámos

ungarischer Tänzer, Choreograph und Ballettdirektor
Geburtstag: 21. November 1946 Budapest
Nation: Ungarn

Internationales Biographisches Archiv 30/2014 vom 22. Juli 2014 (ds)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 12/2018


Blick in die Presse

Herkunft

Youri (György) Vámos wurde am 21. Nov. 1946 in Budapest geboren.

Ausbildung

Mit elf Jahren wurde er Schüler der Staatlichen Ballettschule in Budapest, wo er sein Tanzstudium dann mit einem Diplom abschloss.

Wirken

Karriere als TänzerJahrelang wirkte V. als Solotänzer an der Ungarischen Staatsoper, bis er 1972 an der Bayerischen Staatsoper in München als Erster Solotänzer unter Vertrag genommen wurde. An der Seite seiner amerikanischen Tanzpartnerin Joyce Cuoco stieg er in München zu einem zunehmend gefeierten und bewunderten Solisten auf, der Triumphe feierte und zu Gastspielauftritten u. a. in den USA, auf den Philippinen, in Paris, Wien, an der Mailänder Scala sowie in Berlin weilte. Begeistert applaudierten in München die Kritiker seiner Eleganz, seinen "schier endlosen Atemreserven" und seinen Leistungen etwa als "heißblütiger Paganini".

Karriere als ChoreographBeifall fand dann auch seine "Rhapsodie" zu Rachmaninows "Paganini-Variationen", mit der ihm im April 1978 ein "höchst beachtliches Debüt" als Choreograph ...


Die Biographie von Youri Vámos ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library