MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Fernando E. Solanas

argentinischer Filmregisseur
Geburtstag: 16. Februar 1936 Olivos
Nation: Argentinien

Internationales Biographisches Archiv 42/2005 vom 22. Oktober 2005 (ff)
Ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 17/2014


Blick in die Presse

Herkunft

Fernando E. Solanas (genannt "Pino") wurde am 16. Febr. 1936 in Olivos/Provinz Buenos Aires in eine Familie großbürgerlicher Herkunft geboren.

Ausbildung

Nach dem Abbruch seines Jurastudiums wechselte er an die National School of Dramatic Art in Buenos Aires, wo er Musik und Theaterwissenschaft studierte.

Wirken

S. war zunächst als Darsteller in dem Film "Dar la cara" (1961) von José Martínes Suarez, bevor er selbst die beiden Kurzfilme "Seguir andando" (1962) und "Reflexión ciudadana" (1963) drehte. Daneben war er journalistisch und als Industrie- und Werbefilmer tätig. Ab 1962 hatte S. eine eigene Produktionsfirma, die ihm als ökonomische Basis für riskantere Unternehmungen diente. 1965 zählte er zu den Gründern der Gruppe "Cine Liberación", die für die Entwicklung des politischen Kinos in Argentinien von entscheidender Bedeutung war. Zusammen mit dieser Gruppe und Regisseur Octavio Getino drehte er in den Jahren 1966 bis 1968 eine große dokumentarische Chronik seiner Heimat: "La hora ...


Die Biographie von Fernando E. Solanas ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library