MUNZINGER Wissen, das zählt | Zurück zur Startseite
Wissen, das zählt.


MUNZINGER Personen

Zvi Hecker

israelischer Architekt
Geburtstag: 31. Mai 1931 Krakau (Polen)
Nation: Israel

Internationales Biographisches Archiv 06/2016 vom 9. Februar 2016 (ds)


Blick in die Presse

Herkunft

Zvi Hecker wurde am 31. Mai 1931 in Krakau geboren. Sein Vater war Jurist, der Familie gehörte eine Bäckerei in Krakau. H. musste während des Zweiten Weltkrieges nach Sibirien (1939-1941) und Samarkand (1941-1945) umsiedeln und emigrierte als Neunzehnjähriger 1950 nach Israel.

Ausbildung

H. besuchte in Krakau und Samarkand die Schulen und studierte nach dem Abitur am Krakauer Sobieski Gymnasium am dortigen Polytechnikum 1949-1950 Architektur. Ab 1950 setzte er das Studium am Technion in Haifa fort, wo er 1954 seinen B.A. ablegte; sein Lehrer war Alfred Neumann. Die akademische Ausbildung rundete H. 1955-1957 an der Avni Academy of Art in Tel Aviv durch ein Studium der Malerei ab. 1956-1958 diente er in der israelischen Armee.

Wirken

Freier Architekt in Tel AvivBerufstätig wurde H. 1957 in der Architektengemeinschaft von Arieh Sharon und Benjamin Idelson. Beide Partner pflegten enge Verbindungen zur klassischen Moderne. Arieh Sharon, den Ben-Gurion 1949 mit einem Entwicklungsplan für ganz Israel beauftragte, hatte bei Walter Gropius und Hannes Meyer am Bauhaus studiert. 1959 gründete H. in Tel Aviv ...


Die Biographie von Zvi Hecker ist nur eine von über 40.000, die in unseren biographischen Datenbanken Personen, Sport und Pop verfügbar sind. Wöchentlich bringen wir neue Porträts, publizieren redaktionell überarbeitete Texte und aktualisieren darüberhinaus Hunderte von Biographien.
Unsere Datenbanken sind unverzichtbare Recherchequelle für Journalisten und Publizisten, wertvolle Informationsquelle für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, Grundausstattung für jede Bibliothek und unerschöpfliche Fundgrube für jeden, der mit den Zeitläuften und ihren Protagonisten Schritt halten will.



Lucene - Search engine library